EIN BLOG ÜBER HOFFNUNG UND VERZWEIFLUNG
  Startseite
    thats me
    Tipps
    Probleme
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    life-love-laugh
   
    maccabros

   
    liebedasleben

   
    kyralooo

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   21.02.16 14:25
    Ich freue mich sehr für
   14.03.16 04:52
    Ich habe mich schon gewu
   14.03.16 07:07
    Du hast es richtig gemac
   15.03.16 20:24
    Danke für eure ermutigen
   29.03.16 06:39
    Ernährung ist interessan
   25.10.16 15:35
    qw4b4b maarirtlsysb, [u


http://myblog.de/stehaufmaedchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich halte inne und komme wieder zu mir

Hallo meine Lieben

Nach dem ich jetzt laengere Zeit nicht mehr aktiv war, moechte ich euch erzaehlen, was sich so getan hat.

Ich war sehr gestresst, getriggert und mit dem Geiste abwesend. Ich war der Ueberzeugung, so ziemlich alles an mir und meinem Verhalten veraendern zu muessen, weil ich einfach nicht zufrieden war mit mir. Ich konnte nicht zu mir stehen, konnte manchmal nicht in den Spiegel schauen.
Ich kann nicht sagen wann das wieder angefangen hat, oder warum. Viele Dinge waren ploetzlich wieder triggernd. Ich erstarrte. Konnte nicht darueber sprechen. Zumindest nicht in dem Moment, in dem ich es gebraucht haette um nicht wieder da rein zu schlittern. Ich habe dann irgendwann festgestellt, dass ich wieder total in meinem Spinnennetz der Gedanken und Gefuehle verstrickt war. Frueher haette ich noch laenger alles zwanghaft ausgehalten, haette keine Pause gefordert und haette laenger nicht darüber sprechen koennen.
Ich merkte dass ich einfach mal eine Auszeit brauche und nahm mir eine Woche Ferien von der Tagesstruktur.
Ich ging in dieser Woche zu meiner, nennen wir es "zweiten Familie". Es war genau das, was ich brauchte um wieder atmen zu koennen und um weider mehr zu mir selbst zu kommen. Ploetzlich war ich aus all diesen belastenden Situationen raus.. Die ganze Last fiel von meinen Schultern. Ich fuehlte mich so gut.. Leicht und froehlich...
Ich hatte davor Zweifel daran, dass sich all das je wieder bessern koennte, ich stand kurz vor einer grossen Kriese... Heute bin ich stolz auf mich, ich habe auf mich gehoert, mir diese Auszeit genommen. Ich bin vielleicht vor meinen Aengsten geflohen, aber das war das Beste was ich tun konnte. Und irgendwann lerne ich wieder, mich zu wehren. Bis dahin ist die Flucht ein sehr gutes Mittel um nicht kaputt zu gehen.
Denn so schlecht ich mich heute auch wehren kann, es gab eine Zeit in meiner Kindheit, in der ich mich noch gewehrt habe. Ich habe mich so gut vor dem Mobbing in der 1. Klasse gewehrt, dass mir Aggressionsprobleme unterstellt wurden. Dabei waren es 9 Schueler gegen mich, die zusammengehalten haben. Selbstverständlich glaubte man mir kein Wort, ich war schliesslich die einzige, die etwas anderes gesagt hat.
Irgendwann jedoch, habe ich es einfach verlernt fuer mich einzustehen... Es macht mich extrem traurig, das festzustellen. Es geht mir jetzt zwar bedeutend besser als vor diesen Ferien, aber die Trauer ist wieder meine taegliche Begleitung geworden.. Vor allem Abends schliesst sie mich in ihre Arme und umhuellt mich mit ihrer Sanftheit.. Es ist immer wieder ein Kampf, mich am Tag wieder von ihr loszureissen.
Es gelingt mir meistens, aber wenn sie wieder da ist, so wie jetzt, dann fuehle ich mich auch sehr müde von dem staendigen Kaempfen.
So meine Lieben, das reicht fuer Heute...
Ich wuensche euch allen einen schoenen Abend und einen guten Wochenstart
Euer Stehaufmaedchen.
13.3.16 21:15
 
Letzte Einträge: Freude lernen


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


S.B. (14.3.16 03:52)
Ich habe mich schon gewundert, wo Dein nächster Eintrag bleibt! . Schön wieder von Dir zu lesen!

Natürlich nicht erfreulich, dass es Dir so ging, aber umso erfreulicher, dass Du damit umgehen konntest. Wenn man nicht mehr kämpfen kann, muss man halt manchmal fliehen...


Maccabros (14.3.16 06:07)
Du hast es richtig gemacht und wirst es weiter richtig machen..

GLG

Maccabros


stehaufmaedchen (15.3.16 19:24)
Danke für eure ermutigenden Kommentare...
Ich denke auch, dass es nur besser werden kann & ich immer früher merken werde wenn etwas zu weit geht....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung